BAC-Ausfahrt nach Vorchdorf ins Motorradmuseum am 24.9.11

Posted on Montag 26 September 2011

Am 24.9.11 um 9:00 Uhr starteten wir unsere Ausfahrt. BAC Präsident Ernst Pfaffenhuber brachte uns für unterwegs Süßigkeiten mit und fotografierte unsere Gruppe, somit sind alle 6 Teilnehmer auf dem Bild. Die Strecke führte über Nebenstraßen nach Vorchdorf. Unterwegs machten wir dann Pause bei einer neu erbauten Kapelle mitten im Wald, in der Nähe von Lohnsburg. In Vorchdorf änderten wir unseren Plan und aßen zuerst zu Mittag im Gasthof Schloß Hochhaus. Erst dann fuhren wir die paar Kilometer ins Motorradmuseum. Wir brauchten fast 2 Stunden für den Rundgang, die Diskussionen im Mueum und für einen kurzen Blick in die Videos. Ich mußte zum Aufbruch drängen, denn wir wollten noch in Gmunden Kaffee trinken. Unser Präsident hatte uns dazu eingeladen, wir freuten uns alle darauf. Dank dem edlen Spender! Beim gemütlichen zusammen sitzen im Gastgarten, bekamen wir dann Besuch von einem sehr freundlichen Polizisten. Wir hatten verbotenerweise unsere Motorräder direkt vor das Wahrzeichen von Gmunden gestellt. Er bat uns die Motorräder auf die andere Seite des Platzes zu bringen (auch dort  ist Parkverbot) aber es ist weiter weg vom historischen Rathaus, dort stören die Motorräder nicht. Wir durften aber noch unseren Kaffee austrinken.  Wir brachen dann aber sofort auf. Ich habe noch nie einen so freundlichen und nachsichtigen Polizisten getroffen, wir alle waren beeindruckt. Auf diese Art und Weise funktioniert Verkehrserziehung auch ohne Strafzettel. Gegen 18:00 Uhr kamen wir dann wieder in Burghausen an. Es war ein wunderschöner Tag, an dem alles passte, auch das Wetter.

Tageskilometer 269

1 Kommentar for 'BAC-Ausfahrt nach Vorchdorf ins Motorradmuseum am 24.9.11'

  1.  
    Helmut Leidmann
    27. September 2011 | 21:22
     

    Ja, bei bestem Motorradwetter und mit einer netten Truppe war diese Tour über idyllische Nebenstrecken bis nach Vorchdorf ein echter Genuß.
    Auf der Rückfahrt mit Halt in Gmunden und weiter übers anschließende Seenviertel des Salzkammerguts dann ein wirklich gelungener Abschluß auch wenn der Hintern dann schon jammerte. Lag aber sicher nicht an der Strecke.
    Auf ein Neues,
    Helmut

    .

Leave a comment

(required)

(required)


Kommentarinfos
Zeilenumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.







Freischaltung
Um Spamnachrichten zu vermeiden, werden Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern durch den Webseitenbetreiber freigeschaltet.


RSS feed for comments on this post |